Unser pädagogischer Ansatz

     Jedes Kind ist einzigartig

Im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht stets das Kind. Jedes Kind ist ein eigenes Individuum und etwas Besonderes. Wir nehmen im Umgang mit den Kindern Rücksicht auf individuelle Lebenserfahrungen, Wünsche, Stärken, Vorlieben und Gewohnheiten, sowie auf Ängste und Schwächen.

Wir holen jedes Kind dort ab, wo es steht und begegnen ihm mit gleichbleibendem Interesse, Wertschätzung, Vertrauen und Geduld.

Mit Zuwendung und Aufmerksamkeit begleiten wir die vielfältigen Entwicklungsschritte jeder kleinen Persönlichkeit.

Alle Kinder sind Könner: neugierig und lernbegierig. Wir trauen dem Kind etwas zu und bieten ihm vielfältige Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten, geben ihm Lernanregungen. Jedes Kind kann im Nimmerland die Welt spielend erforschen.

 

     „Hilf mir, es selbst zu tun!“

…ist Maria Montessoris Grundsatz und für uns ein wichtiger Leitsatz im täglichen Handeln. Hilfestellung zum Selbermachen!

Jedes Kind wird in seiner Eigen- und Selbständigkeit von uns gefördert. Alles was ein Kind schon selber kann, soll es auch selber tun. Jedes Kind bekommt unterstützende Hilfe beim Erkennen und Nachgehen seiner eigenen Bedürfnisse und Wünsche.

Eine positive Einstellung zur Förderung und Betreuung von Kleinkindern in außerfamiliären Einrichtungen prägt unser pädagogisches Selbstverständnis. Die Tagespflege stellt als Alternative zum Kindergarten eine wichtige Lernumgebung dar. Im familienähnlichen Zusammenleben mit wenigen anderen Kindern entwickelt sich das soziale Verhalten. Sie lernen täglich aufs Neue ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und mitzuteilen, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und auszuprobieren und auch ab und zu an Grenzen zu stoßen.

Des Weiteren lernen sie ebenso Hilfe anzunehmen und anderen zu helfen. Sie lernen eigenverantwortlich zu Handeln.

 

     Kindliche Bildung von Anfang an

Jedes Kind bringt ab dem Tag seiner Geburt Bildungspotenziale mit. Diese möchten wir entdecken, fordern und herausfordern.

Während des gesamten Aufenthaltes in der Tagespflege werden die Kinder bildungsfördernd begleitet.

Bildung ist nicht auf die Aneignung von Wissen beschränkt. Sie umfasst ein ganzheitliches, tägliches Lernen des Kindes. Insbesondere gehören dazu das Fördern von Freude und Selbstvertrauen im Bereich der Bewegung und Sprache sowie die Stärkung eines positiven Selbstwertgefühls. In der Tagespflege Nimmerland wird viel Wert auf den Bereich Bewegung und Sprache gelegt und zwar in Anlehnung an den individuellen Entwicklungsstand jedes einzelnen Kindes.

Es werden die sensorischen, motorischen, emotionalen, ästhetischen, kognitiven, sprachlichen und mathematischen Entwicklungsbereiche begleitet und gefördert. Auf der Grundlage der Entwicklung von Selbstbewusstsein, Eigenständigkeit und Individualität.

Die Bildungsvereinbarung in NRW ist in ihrer Fassung vom 01.08.2003 speziell darauf ausgerichtet Kinder vom vollendeten 3. Lebensjahr bis zur Einschulung in ihren Bildungsprozessen zu stärken und weiterzuentwickeln.

Da es hierbei um frühkindliche Bildung geht und diese bereits ab dem Tag der Geburt beginnt, ist unseres Erachtens die Bildungsvereinbarung auch gültig für alle Betreuungsformen unter 3 Jahren.

Aus diesem Grund arbeiten wir im Nimmerland in Anlehnung an die Bildungsvereinbarung NRW.

(Quelle: Bildungsvereinbarung in NRW- nachzulesen und/ oder auszudrucken im Internet unter: www.bildungsportal.de)